Suchergebnisse für: ""
Keine Produkte gefunden...

Informationen über die Lechuza Bewässerungssysteme | Fleurdirect

Lechuza Blumentöpfe

Mit den Lechuza-Töpfen ist das Gießen kein Rätsel mehr! Das einzigartige Selbstbewässerungssystem nimmt der Bewässerung einen Großteil der Sorgen ab. Denn wann bekommt eine Pflanze genug Wasser? Mit Wasserzähler, Füllschacht, Trennboden und Bodenschnecke ist die Lechuza-Töpfe für eine optimale Bewässerung geeignet.

 


 

Lechuza-System

Das Lechuza Selbstbewässerungssystem ist der Natur nachempfunden und sorgt dafür, dass die Pflanzen genau die Menge an Wasser erhalten, die sie für ein optimales Wachstum benötigen.

1. Wasserzähler - Macht das Gießen zum Kinderspiel;

2. Einfüllschacht - Erleichtert das Gießen und die Zugabe von Flüssigdünger;

3. LECHUZA-PON - Das Substrat steuert den Wasserfluss perfekt;

4. Trennboden - bildet das Wasserreservoir im Boden des Pflanzgefäßes;

5. Untere Schraube - Wird entfernt, wenn die Töpfe im Freien verwendet werden;

Draußen

Die Lechuza-Töpfe können auch im Freien verwendet werden. Da die Pflanzen dort aufgrund des Regens mehr Wasser als üblich erhalten, wurde eine Lösung für das überschüssige Wasser gefunden. Am Boden des Topfes befindet sich ein Loch mit einem Überlauf und einem Schraubverschluss. Von außen können Sie diese Schraubkappen entfernen. Der Überlauf sorgt dafür, dass genügend Wasser im Wassertank verbleibt, während überschüssiges Wasser abfließen kann. Auf diese Weise "ertrinken" die Pflanzen nicht im Wasser und Wurzelfäule wird verhindert.

Alle Lechuza-Töpfe sind außerdem UV- und frostbeständig, sodass sie das ganze Jahr über draußen stehen können.

Bewässerung

In den ersten Wochen nach dem Kauf müssen sich die Wurzeln noch etablieren und in das Substrat einwachsen, daher sollte die Bewässerung von oben erfolgen. Während dieser Zeit können Sie den Boden abtasten, um festzustellen, ob die Pflanze Wasser braucht oder nicht. Wenn der Boden knapp unter der Oberfläche trocken ist, können Sie die Pflanze gießen. Nach etwa 12 Wochen sind die Wurzeln ausreichend gewachsen und Sie können das Selbstbewässerungssystem verwenden.

Das Selbstbewässerungssystem gibt das Wasser aus dem Reservoir nach und nach an die Pflanze ab. Jetzt muss nur noch der Wassertank über den Füllschacht gefüllt werden. Fahren Sie mit der Bewässerung fort, bis der Wasserzähler den optimalen Wert (OPT) anzeigt. Die Pflanze wird dieses Wasser in den kommenden Wochen verbrauchen.

Wenn der Wasserzähler auf Minimum steht, beginnt die „Trockenzeit“ für die Pflanze. In diesem Zeitraum von etwa einer Woche beginnen die Wurzeln der Pflanze, Wasser zu suchen, und beginnen zu wachsen. Außerdem erhalten die Wurzeln Zeit, um zu lüften, sodass Wurzelfäule verhindert wird. Anschließend füllen Sie die Kanne über den Einfüllschacht wieder mit Wasser, bis der Wasserzähler den optimalen Wert anzeigt.

Alle Informationen... Kaufen Sie alle...