Höhe
Min: CM
Max: CM
Eingabe
Durchmesser
Min: CM
Max: CM
Eingabe
Standort
Suchergebnisse für: ""
Keine Produkte gefunden...

Clusia

Die Clusia stammt aus Südamerika und der Karibik. Dort wird sie aufgrund ihrer starken Verbreitung auch als Unkraut angesehen. In der Natur kann die Clusia bis zu zehn Meter hoch werden, erreicht als Zimmerpflanze aber in der Regel nicht mehr als einen bis drei Meter. Die Form ihrer Früchte haben der Pflanze den Beinamen Balsamapfel eingebracht, genießbar sind sie jedoch nicht. Wegen ihrer leuchtend grünen Blätter, eignet sich die Clusia ideal als Zimmerpflanze. Erfahren Sie hier alles über den optimalen Standort und die richtige Pflege.

Herkunft Südamerika, Karibik Wasserbedarf Boden feucht halten
Standort hell, kein direktes Sonnenlicht Nährstoffbedarf/Düngen Nicht erforderlich
Pflege Welke Blätter entfernen Giftig Ja, für Menschen und Tiere
Clusia-Pflege
Bewässerung

Der Wasserbedarf der Clusia ist vergleichsweise hoch. Einmal pro Woche sollten Sie überprüfen, ob die Erde bereits angetrocknet ist. Falls ja, sollte gegossen werden. Im Winter genügt es alle 7-10 Tage zu gießen. Die Blumenerde sollte immer feucht sein, ohne dass sich eine Wasserschicht am Boden des Topfes bildet. In diesem Fall können die Wurzeln anfangen zu faulen. Aber auch ein zu trockener Boden ist für die Clusia schädlich. Mit Hilfe eines Feuchtigkeitsmessers können Sie den Boden optimal feucht und die Pflanze gesund halten.

Standort Clusia
Licht und Wärme

Die Clusia gedeiht am besten in einer hellen Umgebung ohne direkte Sonneneinstrahlung. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Fenster nach Norden oder Süden ausgerichtet ist, solange die Clusia genügend Licht bekommt ohne in der prallen Sonne zu stehen. Bei 20 Grad Raumtemperatur und mehr entwickeln sich Clusias prächtig, sind ansonsten aber durchaus flexibel was ihren Standort angeht.

Clusia umtopfen
Umtopfen

Da Clusia im Gegensatz zu ihrem natürlichen Wachstum als Zimmerpflanze langsam wächst, ist ein Umtopfen erst notwendig, wenn die Erde komplett mit Wurzeln durchzogen ist. Um das Wachstum des Balsamapfels zu kontrollieren, wählen Sie einen nur geringfügig größeren Topf, denn je mehr Platz die Pflanze hat, umso größer wird sie in der Regel. Der ideale Zeitpunkt zum Umtopfen liegt im Frühling.

Der richtige Topf

Da die Clusia relativ anspruchslos ist, ist beim Topf lediglich die Größe entscheidend. Um Staunässe zu vermeiden, sollte außerdem überschüssiges Wasser leicht abfließen können.

Nährstoffe Clusia
Nährstoffbedarf/Düngen

Der Wachstumsprozess der Clusia schreitet eher gemächlich voran, sodass die Pflanze nur wenig zusätzliche Nährstoffe benötigt. Dennoch sollte während der Wachstumsphase von März bis Oktober das Düngen nicht komplett vernachlässigt werden. In dieser Zeit sollte die Clusia etwa alle drei Wochen, zusammen mit dem Gießwasser, gedüngt werden. In den Wintermonaten brauchen Sie nicht zu düngen. Frisch umgetopfte Pflanzen brauchen im ersten Jahr ebenfalls keinen Dünger.

Krankheiten und Schädlinge
Krankheit

Krankheiten treten bei dieser Zimmerpflanze eigentlich nicht auf. In zu trockenen Phasen kann sie jedoch ihre Blätter abwerfen, während zu viel Wasser zu faulen Wurzeln führen kann. Eine farbliche Veränderung der Blätter kann zudem auf zu starke Sonneneinstrahlung hindeuten. Dann sollte gegebenenfalls ein anderer Standort gewählt werden.

Giftig

Alle Teil der Clusia sind giftig. Sowohl die grünen Früchte als auch der Saft der Pflanze sind für Mensch und Tier ungenießbar. Der Balsamapfel sollte daher außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren aufgestellt werden, zum Beispiel in einem Hängetopf.

Clusia Rosea

Die Clusia Rosea ist dank ihrer schönen hellgrünen Blätter und ihres starken Charakters eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Die Clusia Rosea ist nicht wählerisch, wenn es um den Standort geht, und kann sich gut von Schäden erholen, die durch einen Umgebungswechsel entstehen. Für jeden Pflanzenliebhaber - mit oder ohne grünen Daumen - ist die Clusia Rosea eine geeignete Wahl.

Clusia Rosea Prinzessin

Die Clusia Rosea Princess hat eine etwas kompaktere Wuchsform als die Clusia Rosea. Dadurch wirkt die Pflanze wie ein kleiner Strauch, der als Topfpflanze auf der Fensterbank sehr gut zur Geltung kommt. Auf diese Weise erhält die Pflanze ausreichend Licht und die Blätter bleiben schön grün.